Die Moderne weiterdenken – 100 Jahre Bauhaus!

Ausstellung “bauhaus nowhaus”
22. Februar bis 16. März 2019

Einladung zur Ausstellung “bauhaus nowhaus”

2019 steht ganz im Zeichen des 100-jährigen Bauhaus-Jubiläums. Das Tecta-Programm umfasst insgesamt über 30 originalgetreue und lizenzierte Bauhaus-Produkte. Ausgewählte Highlights dieser Serie präsentieren wir in frischen Farben und wohnlichen Materialien.

Erleben Sie vom 22. Februar bis zum 16. März die Geschichte und das charakteristische Design hautnah auf kunst- und genussvolle Art!

Wir freuen uns auf eine spannende Ausstellung!

Ihr Martin Siepmann & das Team der Einrichtungshäuser Hüls

Bahnhofstr. 63 – 69
58332 Schwelm
Tel. (02336) 49 09 – 0
E-Mail: info@huels-in.de
Montag bis Samstag 10:00 – 18:30 Uhr

In Kooperation mit der

Den Einfluss der Bauhauspädagogik im Kunstunterricht der Nachkriegszeit zeigen wir in einer Gemeinschaftsausstellung mit der kunsthalle hense in Gescher.

Entsprechende Exponate finden Sie dazu in unseren Ausstellungsräumen begleitend zu den Bauhaus Möbeln bis zum 16.03.2019 sowie auch vom 03.03. – 19.05.2019 in der kunsthalle hense, Armlandstraße 20 in 48712 Gescher.

Über die Sammlung Hense:

Die Sammlung Hense ist eine Privatsammlung zeitgenössischer Kunst. Übergreifendes Merkmal der sehr unterschiedlichen künstlerischen Positionen sind vor allem figürlich-narrative Positionen in Malerei, Skulptur, Grafik, Foto-, Video- und Projektionsarbeiten. Die Sammlung umfasst Werkgruppen zumeist nationaler Künstler. In der Kunsthalle Hense werden Einzel- oder Gruppenausstellungen der Sammlung bzw. Themenausstellungen in wechselnden Präsentationen der Öffentlichkeit gezeigt. Weiter Information entnehmen Sie bitte der Website der hense Sammlung unter: https://hense.art/

BAUHAUS FAKTEN

Bauhaus Fakten #1: In einem um 1928 skizzierten Entwurf hat Marcel Breuer den Versuch unternommen, Fahrrad und Sitzmöbel zu einer Liege auf Rädern zu verbinden. Das Projekt blieb lange auf Papier. Seit 1984 stellt TECTA nun diese Liege her. Ein Außenraumfahrzeug, mit dem man in freier Luft auf geflochtenen Flächen gemächlich dem Licht folgen kann, das im Metallrahmen reflektiert wird. Ein Gegenstand, der den Gegensatz von Entspannung und Bewegung aufhebt.

Bauhaus Fakten #2: Dieses schönste ›Stuhlbauwerk‹ seit dem Thronsessel Karls des Großen ist gleichzeitig ein ›ordinäres‹ Massenprodukt! Das ist der eigentliche Sieg der Bauhausvision…” (Stefan Wewerka, Architekt, Designer, Künstler). Der Weißenhofstuhl ist DER Bauhausklassiker von Ludwig Mies van der Rohe. Einzigartig und stilbildend bis heute.

Bauhaus Fakten #3: Der Tecta Servierwagen M 4R ist eine Hommage an die großen Bauhaus-Klassiker! In Anlehnung an die Stahlrohr-Klassiker von Marcel Breuer schuf Tecta mit dem Konsolwagen quasi “Bauhaus auf Rädern!” Auch mit Promille ist hier ein sicherer Fahrspaß gerantiert. Der M 4R eignet sich als Servier-, Barwagen oder Beistelltisch. Dank der großzügigen Bereifung ist die Geländegängigkeit auch auf der Terrasse gewährleistet. Aufrüsten können Sie ihn wahlweise mit einer Schublade oder einem Flaschenhalter.

Bauhaus Fakten #4: Diese Tischleuchte, 1924 entworfen von Wilhelm Wagenfeld, wird häufig als DIE Bauhaus Leuchte bezeichnet. Wagenfeld war 24 Jahre alt, als er als Geselle in der Bauhaus Werkstatt in Weimar aufgenommen wurde. Hier entwarf er das erste Modell dieser Leuchte. Wie Wagenfeld sagte, sollten die Bauhaus-Entwürfe Industrieprodukte sein und auch so aussehen. Tatsächlich waren sie handgefertigt. Noch heute wird die Wagenfeld Tischleuchte WA 24 von Tecnolumen nach den Originalangaben in den Maßen und Material gefertigt.

Bauhaus Fakten #5: F51, der Gropius Sessel. 1922/23 gestaltet Gropius sein streng kubisches Direktorenzimmer mit eigenen Entwürfen und solchen anderer Bauhäusler. Bücher und Zeitschriften finden in einer mäandernden Ablage Platz, Schreibtisch und Arbeitsstuhl ordnen den Raum geradlinig, eine vierflammige Soffittenleuchte akzentuiert die rektanguläre Umgebung. Ergänzt wird das Ensemble durch den Gropius-Entwurf einer kubischen Sessel- mit Sofagruppe, die voluminöse Polster mit einer neuartigen Tragekonstruktion kombiniert. Diese Durchdringung von Volumen und Linearität erinnert an die gleichzeitigen Architekturprojekte von Gropius.

Bauhaus Fakten #6: »Mein plötzlicher Einfall, der mich beim Radfahren über das Material des Fahrradlenkers zur Konstruktion des Rohrmöbels führte – ganz unerwartet breitete er sich über die ganze Welt aus« erinnert Marcel Breuer 1937 den Impuls, der ihn ab 1924 zur Entwicklung der Stahlrohrmöbel veranlasste – dem wohl einflußreichsten Beitrag aus Deutschland zur Möbelmoderne in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. »Die stoffbespannten Stahlrohrmöbel haben die Bequemlichkeit von guten Polstermöbeln, ohne deren Gewicht, Preis, Unhandlichkeit und unhygienische Beschaffenheit…. Hier ist zum ersten Mal Präzisionsstahlrohr zur Konstruktion von Sitzmöbeln verwendet worden.” (Aus dem Katalog von Marcel Breuers Firma »Standard-Möbel«, Berlin 1926 – Reprint Tecta 1992)

Bauhaus Fakten #7: Zuhause in unterschiedlichen gestalterischen Welten passt der Thonet Freischwinger S 32 zur kompromisslos modernen Einrichtung ebenso wie zum vielseitigen Mix, der unterschiedlichen Epochen und Stilen nebeneinander Raum gibt. Der Freischwinger S 32 und die Variante S 64 mit Armlehnen sind die bekanntesten Stahlrohr-Klassiker. Sie verbinden reizvoll das Neue mit dem Bewährten: Thonets Tradition in der Herstellung von Bugholzmöbeln mit charakteristischem Wiener Geflecht in Kontrast zum revolutionären Einsatz von Stahlrohr. Sitz und Rückenlehne aus gebogenem Massivholz mit Rohrgeflecht verkörpern Tradition, das Gestell Gegenwart und Zukunft. Ihre Vielseitigkeit macht sie zu den bis heute meist verkauften Freischwingern. Marcel Breuer entwarf den S 32 und den S 64 in seiner Berliner Zeit 1928. Thonet produziert die beiden Modelle seit 1930. Durch ihre ästhetische Reduktion und Klarheit kombiniert mit dem luftigen Geflecht passen die Klassiker in unterschiedlichste Umgebungen wie Konferenzräume, Wartezonen, Restaurants und in die Wohnung.

Bauhaus Fakten #8: Eileen Gray gehört zu den wichtigsten Designerinnen des frühen 20. Jahrhunderts. Ihr Tisch E 1027 von 1927 ist ihr bekanntester Produktentwurf, der als Design-Klassiker unverändert von Classicon nachgebaut wird. Den modernen Denkansatz “Form follows Function” entwickelte Eileen Gray schon früh als eine eigene, besondere Ästhetik parallel und im Austausch mit der Bauhaus Bewegung und Le Corbusier. Gray realisierte einige herausragende Architekturprojekte. Ihre heutige Bekanntheit beruht allerdings primär auf ihren Möbelentwürfen wie dem Tisch E 1027 – noch heute einer der meistkopierten Entwürfe der klassischen Moderne.

Bauhaus Fakten #9: Eine besondere Erscheinung – der Sessel Bibendum von Classicon aus der Feder der Designerin Eileen Gray (1926). Gray unterstrich den Charakter ihres liebenswerten “Salonlöwen” mit augenzwinkernder Ironie, indem sie ihn nach dem Michelin-Reifenmännchen benannte, dessen Form der Sessel zitiert.

Bauhausmöbel auf unserer Website

Der Stil prägt noch heute die Interieurwelten im Wohn- und Bürobereich.

ClassiCon Bibendum Sessel
Classicon Sessel Bibendum
 5.030,00
Classicon Adjustable Table E 1027
Classicon Adjustable Table E 1027
 725,00
Tecta Weißenhofstuhl
TECTA Weißenhofstuhl B42/D42
 965,00
Breuer-Liege
TECTA Liege F41E
 1.947,00
Breuer Kommode
TECTA Kommode S41/S43
 1.255,00
Tecta Gropius Sessel
TECTA Sessel F 51
 2.127,00

Service – Qualität aus Prinzip

Wir von Hüls verkaufen Einrichtungen – und nicht nur Möbel. Unser Bestreben ist es, für unsere Kunden ein maßgeschneidertes Wohnkonzept mit hervorragendem Service und fachgerechten Inklusivleistungen umzusetzen. In diesem Sinne stimmen wir Aldo Gucci hundertprozentig zu: „An Qualität erinnert man sich lange nachdem der Preis vergessen ist.“

Vor-Ort-Service in Ihren Räumlichkeiten

Wir beraten da, wo Sie einrichten möchten. So können Sie ganz gewiss sein, dass wir Ihre individuellen Wünsche optimal erfassen und umsetzen. Ob Zuhause oder im Büro: gerne stellen wir Ihnen bei Bedarf ein Ansichtsmöbelstück zur Probe zu Verfügung.

Planung und Beratung durch unsere erfahrenen Innenarchitekten

Im persönlichen Dialog sorgen wir mit durchdachten Konzepten für eine optimale Umsetzung Ihrer individuellen Wünsche. Professionelle 3-D Ansichten visualisieren clevere Ideen und lassen Ihre Einrichtung vorab sichtbar werden.

Anpassung und Montage von Meisterhand durch unsere hauseigenen Schreiner

Ob Einzelanfertigungen oder Reparatur- und Renovierungsarbeiten: einer handwerklich perfekten Ausführung durch unsere Schreinermeister sowie einer fachgerechten und sauberen Montage können Sie stets gewiss sein.

Interessante Finanzierungslösungen

Ob Leasing oder klassische Kreditfinanzierung: wir schaffen für Sie eine maßgeschneiderte Lösung zu den bestmöglichen Konditionen. Natürlich inklusive der Erledigung aller Formalitäten. Erfüllen Sie sich Ihren Möbeltraum bei Hüls mit einer Top-Finanzierung.

Lieferung und Montage deutschlandweit

Die Lieferung sowie eine fachgerechte Montage der ausgewählten Möbel in Ihren Räumlichkeiten sind bei Hüls Teil der kostenlosen Serviceleistungen. Verlassen Sie sich auf eine unkomplizierte und versierte Abwicklung. Nach Rücksprache liefern wir auch europaweit aus.

Langzeit-Service nach dem Kauf

Wir sind auch nach dem Kauf für Sie da. Eine Reparatur oder individuelle Anpassung steht an? Auch wenn sich Räumlichkeiten durch einen Umzug oder Umbau ändern, stehen wir Ihnen mit zuverlässigem Service zur Seite. Frei nach dem Motto: was nicht passt, wird passend gemacht.

Kategorien A … Z